Bericht vom Zunftschiessen 2003

Am 17. Mai 2003 fand wieder das Zunftschiessen im Stand der Reismusketen – Schützengesellschaft im Thalgut statt. Dieser traditionelle Anlass wird alle 3 Jahre durchgeführt und unsere Gesellschaft hat auch diesmal eine Delegation von 5 Schützen gestellt.

Geschossen wurde wie immer mit Karabiner (aufgelegt), Sturmgewehr 57 oder 90, auf die alte Pistolenscheibe mit Distanz 100m, was dann ungefähr das gleiche Bild wie 300m ergibt.

Die Wetterprognosen waren schlecht, und es begann dann gegen Mittag auch prompt tüchtig zu regnen, was sich den ganzen Nachmittag nicht mehr änderte.

Man muss wissen dass dieser Schiesstand ein Feldstand ist, wodurch Schützen und Betreuer entsprechend der Witterung ausgesetzt sind.
Natürlich wurden durch die Schützenmeister der Reismusketen in weiser Vorsorge Zelte aufgestellt, aber das ganze war doch eine recht nasse Angelegenheit.

Auch der vorgesehene Einsatz der Ehrenformation ist buchstäblich ins Wasser gefallen, da deren Vorderlader bei feuchter Witterung nicht funktionieren. Das schlechte Wetter tat jedoch der guten Stimmung keinen Abbruch.
Die Zunftgruppen rückten bereits am Morgen mit Ihren Standarten ein und ergaben ein farbiges und fröhliches Bild.

Bald waren auch die ersten Diskussionen im Gang und der Anlass stellte einmal mehr seinen zunftübergreifenden Charakter unter Beweis.
Der Wirt des Restaurant Thalgut und sein Team verwöhnten uns mit einem guten Mittag – und abends bei der Rangverkündigung auch einem reichhaltigen Nachtessen.

Trotz der guten Stimmung in unserer, dieses Jahr mit Mützen gekennzeichneten Zunftgruppe, ist es uns aber dieses Jahr leider nicht so gut gelaufen. Zudem wurden wir vom Pech verfolgt indem ein Schuss nicht auf der Scheibe angekommen ist.
Dadurch haben wir nun mit dem 13. Schlussrang abgeschlossen.

Nun mitmachen kommt bekanntlich vor dem Rang, und wir haben im Gegensatz zu anderen Gesellschaften doch eine Schützengruppe stellen können, welche sich in mehreren Trainingsschiessen seriös vorbereitet hat.

Unsere Chancen sind nun gestiegen, dass wir uns beim nächsten Zunftschiessen, voraussichtlich im Jahre 2006, sicher werden verbessern können


Daniel Brändle
Zunftgruppenleiter

Gesellschaft zu Zimmerleuten